Vollwärmeschutzarbeiten in der thermischen Sanierung und bei Neubauobjekten sind seit vielen Jahren ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit. Zur Zeit der Klimaerwärmung wird umweltbewusstes Denken und Handeln immer wichtiger. Hand in Hand geht damit natürlich auch die Verringerung des Heizenergiebedarfs. Um keine Heizenergie zu verschwenden bedarf es vor allem bei Niedrigenergie- und Passivhäusern einer qualitativ hochwertigen Ausführung, welche durch die regelmäßige Fortbildung unserer Mitarbeiter geährleistet wird. Diese erfolgt im 3-jährigen Rhythmus von der Qualitätsgruppe Vollwärmeschutz sowohl in der Anwendung der aktuellen Ö-Normen als auch bezüglich der Verarbeitungsrichtlinien für sämtliche Vollwärmeschutzsysteme.

In letzter Zeit haben sich zu den noch sehr dominanten Polystyrolprodukten eine Reihe attraktiver Alternativen entwickelt, die es wert sind näher betrachtet zu werden. Hier wären biologische Dämmstoffe wie die Hanffaserplatten, Mineralschaumdämmplatten oder die Holzweichfaserdämmungen zu erwähnen. Speziell die Hanffaser- und Holzweichfaserdämmplatten sind reine Naturprodukte und deshalb vor allem wegen ihrer Nachhaltigkeit, ihrer hervorragenden Dämmeigenschaft und ihrem sehr guten Schallschutz für die nächsten Jahre sehr interessant. So ist es uns ein großen Anliegen, dem Kunden die Verwendung von ökologischen und biologischen Dämmstoffen näherzubringen und diese Produkte auch in unserer Region zu etablieren.

Die fachlich kompetente Beratung, die Sorgfalt unserer Mitarbeiter bei der Ausführung und die hohe Qualität unserer Arbeit haben sich bei all unseren Kunden bestens bewährt und hat uns sowohl regional als auch in großen Teilen Niederösterreichs, Wiens sowie in Graz bekannt gemacht.